Ist für die Reinigung ein Spezialist erforderlich, oder kann man das auch selbst machen?

Bei der Reinigung Ihrer Photovoltaikanlage ist zu beachten, dass die richtigen Reinigungsmittel bzw. Geräte zum Einsatz kommen, die Anlage im spannungslosen Zustand gereinigt wird und dass Modulflächen möglichst nicht betreten werden. Darüber hinaus empfiehlt sich der Einsatz von gefiltertem Wasser, da Verkalkung und der Befall von Algen zu einer nachhaltigen Schmälerung des Energieertrages führen können.

Hinweise zur fachgerechten Reinigung finden Sie in der Regel auch in der begleitenden Dokumentation Ihrer Solaranlage.

Verlängert die Reinigung die Lebensdauer meiner PV-Anlage?

Generell gilt, dass die Solarmodule auf eine maximale Lebensdauer von 30 Jahren ausgelegt sind. Die regelmäßige Reinigung der PV-Anlage verlängert nicht die Lebensdauer, bietet aber den Vorteil eines höheren Energieertrages. Starke Verschmutzungen, Verkrustungen und Moosbefall schmälern je nach Einzelfall die Energieausbeute bis zu 25%.

Ist die Reinigung der PV-Anlage wirtschaftlich sinnvoll?

Als Faustregel gilt: starke Verschmutzungen, die aus der Distanz bereits mit bloßen Auge sichtbar sind, schmälern den Ertrag der PV-Anlage erheblich und sollten möglichst entfernt werden.

Verschmutzungen, die der Regen nicht mehr wegwäscht, kosten auf Jahre hinweg gerechnet deutlich mehr Geld, als die fachgerechte Reinigung der Photovoltaikmodule.

Führt ETB Solar eine technische Überprüfung der PV-Anlage durch?

Als spezialisierter Fachbetrieb für Photovoltaik bieten wir unseren Kunden auf Wunsch die Überprüfung der Betriebssicherheit nach VDE und E-Check-Richtlinien, sowie die Anfertigung eines von Versicherern anerkannten Prüfungsprotokoll an.

Unser kostenfreier BASIS-CHECK wird im Rahmen der Reinigung durchgeführt. Dieser beinhaltet die optische und messtechnische Prüfung der Anlage zur Feststellung gravierender Mängel.

Geprüft werden zum Beispiel die Modulbefestigung, offen liegende Leitungen, Erdungswiderstand und allgemeiner Modulzustand.

 

Führt die Reinigung zu einer schnelleren neuen Verschmutzung?

Sie haben vielleicht davon gehört oder gelesen, dass gereinigte Module schneller wiederverschmutzen?

Dies kann tatsächlich passieren, dann nämlich wenn die Reinigung nicht fachgerecht durchgeführt wurde. Zu aggressive Reinigungsmittel oder zu harte Reinigungsbürsten können die Oberfläche der Solarmodule aufrauhen und damit die schnelle Wiederverschmutzung begünstigen.

Sollten Sie die Reinigung selbst durchführen, bzw. eine nicht spezialisierte Reinigungsfirma beauftragen, empfiehlt sich die Beachtung der Reinigungsbeschreibung, welche üblicherweise bei modernen Anlagen mit ausgeliefert wird. Diese enthält Hinweise zu erlaubten Reinigungsmitteln und der optimalen Verfahrensweise.

Werden Flechten und Moose auf den Solarmodulen ebenfalls entfernt?

Selbstverständlich ja, denn gerade Flechten und Moose schmälern wesentlich den Energieertrag der PV-Anlage. Wir nutzen spezielle Reinigungsverfahren zur nachhaltigen Entfernung von Flechten und Moosen und reinigen nicht nur die Moduloberflächen, sondern auch die Zwischenräume der Modulrahmen.

Wieviel kostet die Reinigung der Solaranlage?

Für die genaue Kalkulation ist der Verschmutzunggrad, die Zugänglichkeit sowie die Anzahl der zu reinigenden Solarmodule maßgeblich.

Nutzen Sie einfach unseren auf dieser Website angebotenen Angebotskonfigurator. Wir senden Ihnen dann innerhalb von zwei Werktagen Ihr individuelles Angebot per E-Mail zu.

Sind Wasser- und Stromanschlüsse für unsere Arbeit nötig?

Bei kleineren Anlagen ist für unsere Reinigung keine externe Versorgung erforderlich. Unsere Servicefahrzeuge sind mit Wassertank, Filteranlage sowie Stromgenerator ausgerüstet.

Wie reinigt ETB Solar?

Wir reinigen Ihre PV-Anlage grundsätzlich schonend mit geeigneten Reinigungsmitteln und speziell gefiltertem Wasser.

Da die Oberflächen der Solarmodule mikroskopisch kleine Vertiefungen haben, kommt dem Reinigungswasser eine besondere Bedeutung zu. Kalkhaltiges Wasser, sowie jenes welches ungefiltert aus der Regentonne gewonnen wird, führt zu Ablagerungen, die nachhaltig den Energieertrag der PV-Anlage schmälern.

Unsere Servicefahrzeuge sind mit einer speziellen Wasserfilteranlage ausgerüstet. Die Reinigung wird manuell, ohne Putzroboter und ausschließlich von geschultem Fachpersonal durchgeführt.

Wie häufig ist die Reinigung meiner Photovoltaikanlage erforderlich?

Grundsätzlich immer dann, wenn die Verschmutzung bereits mit bloßem Auge erkennbar ist und der Regen diese nicht mehr wegwäscht. Vogelkot, Flechten- und Moosbefall sowie Baumreste oder durchgängige Staubablagerungen kosten auf Dauer wertvolle Solarenergie.

Viele unserer Kunden kombinieren die Reinigung der PV-Anlage mit der gesetzlich alle 4 Jahre vorgeschriebenen Überprüfung der Gesamtanlage.